Miss Eve is the producer and co-director of the famous AlexD-movies since 2006. Based on ideas of the 21.century New Expressionism powerful surrealistic fantasies (far away from "ordinary porn"), a unique style and authentic models create «state of the art» erotic moving images...

Miss Eve trägt gerne Latex und Korsagen. Sie dominiert, pumpt ihre Möse, präsentiert ihren prallen Hintern und schlüpft gerne in die Rolle der Unnahbaren, die ihr Gegenüber an seine Grenzen führt, natürlich nicht ohne sexuelle Komponenten ausser Acht zu lassen. Sie genießt es aber auch einfach nur Frau zu sein und umgibt sich gerne mit Männern mit großen Schwänzen.

www.miss-eve.net

 

 

Ich hoffe, dass die Penispumpe jedem Mann ein Begriff ist, und dass er sie auch ausprobiert hat, woran ich allerdings Zweifel habe. Und gerade weil die Penispumpe doch etwas verbreiteter ist, dachte ich, das kann ich auch und habe mich vor ein paar Jahren mit meiner ersten Vakuumpumpe beschäftigt und sie schätzen gelernt.

Die Pumpe sieht aus, wie eine ovale durchsichtige Schale, an deren gewölbtester Stelle ein Schlauch mit einer Pumpe angebracht wird, die dann den nötigen Unterdruck erzeugt. Sie funktioniert wie, das schon vor tausenden von Jahren bekannte, Schröpfen. Durch das Anlegen der Saugschale mit der Absaugvorrichtung an der die Pumpe angeschlossen wird, entsteht ein Unterdruck der das Gewebe, in die Schale zieht und es anschwellen lässt. Das Gewebe wird besonders stark durchblutet.

Manche Frauen reiben den äusseren Rand der Schale mit Öl ein, weil sie das Ansaugen in die Schale dann als geschmeidiger empfinden. Ich mache das nicht, u.a. weil es sich für mich als Latexträgerin verbietet. Latex und Öl vertragen sich nicht.

Ich habe festgestellt, dass das Ergebnis, das man beim Pumpen erzielen kann, von der eigenen Tagesform abhängig ist. Manchmal geht es sehr schnell und ein gutes, aber nicht so lange anhaltendes Ergebniss ist schon nach 25 Minuten erzielt, oder wenn ich besonders viel Muße habe, dann erreiche ich mit ca. 50 Minuten Pumpzeit ein Ergebnis, dass besonders groß und langanhaltend ist, so dass ich auch noch nach diversen Stunden eine geschwollene Möse habe. Natürlich spielt die Art der Pumpe eine große Rolle, wenn es darum geht wie schnell ein akzeptables Ergebnis erzielt werden soll. Das Pumpen an sich ist ein mehr oder weniger langsamer Prozess bei dem man sich mit sich selbst beschäftigt, seinen Gedanken nachgehen kann und sich vielleicht das ein oder andere erotische Szenario überlegt. Die „Überzeichnung“ meines erogensten Körperteils stellt extreme Weiblichkeit für mich dar. Mehr geht nicht. Meine Möse erinnert mich gepumpt an eine fleischige Blume oder fleischfressende Pflanze. Es ist einfach ein besonderer Zustand der Möse, der nicht alltäglich ist und der besondere Aufmerksamkeit verdient.

Die Haut der Schamlippen, die sonst nicht so empfindlich ist, bekommt eine ganz andere Bedeutung. Sie ist empfindlich, und wenn man sie berührt, dann erzeugt die Berührung einen zusätzlichen Reiz. Je nachdem wie lange gepumpt wird schwillt natürlich auch das „Möseninnenleben“ mit an und kann beim Verkehr ein besonders ausgefülltes Gefühl erzeugen. Ansonsten sind die Empfindungen natürlich sehr subjektiv. Ich bin der Meinung, dass jede Frau selbst ihre Erfahrungen sammeln sollte und auf keinen Fall Angst vor ihrer eigenen gepumpten Möse haben muss. Das Gefühl ist nur zu empfehlen, besonders dann, wenn sich jemand Zeit nimmt, um sich ausgiebig um die Möse zu kümmern.

 

Miss Eve Short Cuts, das ist Fetisch pur. Miss Eve pumpt auf verschiedene Arten ihre Möse, zelebriert mit ihrer Freundin Noa Navaro das Rauchen von Zigarren und das Zertreten von Torten, sowie Fussfetisch mit Latex-Zehensocken. Miss Eve lässt alle ihre Löcher von AlexD verwöhnen, rasiert ihre behaarte Möse, spielt mit ihren lackierten Füßen mit Erdbeeren und treibt sich selbst mit Butplug, Eiswürfeln und Riesendildos zum Höhepunkt. 12 abwechslungsreiche Kurzgeschichten von und mit Miss Eve.

Laufzeit DVD: ca. 93min

 

MEMORY Clip

Prall gepumpt und die Lust am Fleisch treiben Miss Eve zum Höhepunkt.

BIG Clip

In Big nimmt Miss Eve den Zuschauer mit in ihre Welt der Vergrößerungen.

 

Vakuumpumpe, Glasdildo, Lust und eine pralle Möse sind die Eckpunkte vom Quick and Big Clip